Wie wir in unserem Cacao Letter erklärt haben, stocken wir unsere Kakaobestände wieder auf. In der Woche vom 27. Mai werden wir wieder eine Menge auf Lager haben. Entschuldigung für die Wartezeit!

Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer



Entdecken Sie unsere köstlichen Kakaos 👇.

Geschichte des Cacaos

Kakao ist seit Tausenden von Jahren ein heiliges Getränk und wird überall auf der Welt geliebt und verehrt. Es hat eine wahnsinnig interessante Geschichte, welche es Wert ist am Leben erhalten zu werden.

Eine kurze Geschichte des Kakaos

Kakao hat eine reiche Geschichte in den Kulturen der Ureinwohner Mesoamerikas. Die Spuren seiner Verwendung reichen bis über 4000 Jahre zurück. Kakao erlangte in verschiedenen Kulturen wie den Olmeken, Izapanern, Maya, Tolteken, Azteken und Inkas einen göttlichen Status. Das hoch geschätzte Getränk wurde er hauptsächlich von der Elite konsumiert. Gottheiten wurden verehrt, weil sie den Kakao in die Welt gebracht hatten, und er wurde bei Ritualen, Zeremonien, Festen und Feiern verwendet. Wegen ihres Wertes wurden die Bohnen als eine frühe Form von Geld und Steuern verwendet und sogar gefälscht!


Das Wort "Kakao" stammt aus dem Olmeken- und Maya-Wort "kakaw". Sie verwendeten Kakao in vielen verschiedenen Rezepten, von heiligen Getränken bis hin zu energiespendenden Frühstücksgerichten. Chocolātl bedeutet in der Nahuatl-Sprache, die von den Azteken gesprochen wurde, "bitteres Wasser" oder "bitteres Getränk". Witzigerweise stammt das Wort "Schokolade", das heute für süße Kakaokreationen verwendet wird, von dort. Der offizielle lateinische Name des Kakaobaums ist Theobroma Cacao, was so viel wie "Speise der Götter" bedeutet. Theo = Gott und broma = Nahrung. Der Name geht darauf zurück, wie die Eingeborenen den Kakao in ihrer eigenen Sprache bezeichneten. Als der Aztekenkaiser Montezuma mit Cortés und seinen Offizieren speiste, gehörten sie zu den ersten Europäern, denen ein Kakaogetränk angeboten wurde.

Kakao hat eine lange Geschichte in den einheimischen Kulturen:

⤖ Als heiliges Getränk zur Verbindung mit dem Göttlichen.

Wird für Zeremonien, Rituale und Opfergaben verwendet.

Mythologischer Ursprung der Schöpfung der Menschen.

Um unter Stämmen geteilt zu werden, sich zu treffen und Gästen anzubieten.

Gebrauch als Währung, getrocknete Kakaobohnen wurden als Geld verwendet, vor allem im Aztekenreich.

Maya-Vase mit der Darstellung einer Frau, die ein schaumiges Kakaogetränk einschenkt (Vase aus Princeton, 670-750 n. Chr.).

Aus alten Texten und Abbildungen auf Vasen geht hervor, dass eine Paste aus geröstetem Kakao mit Wasser, Chilischoten und Maismehl vermischt und zwischen Töpfe gegossen wurde, bis sich ein dicker Schaum bildete. Cortés (der meist gegen die Kultur und die Bräuche der Eingeborenen war) schrieb: 


"Dieses Getränk ist das Gesündeste und hat den besten Nährwert von allem, was man auf der Welt trinken kann, denn wer eine Tasse dieser Flüssigkeit trinkt, kann, egal wie weit er geht, einen ganzen Tag lang ohne Essen auskommen.


Es gibt verschiedene schriftliche Aufzeichnungen von Europäern, die zum ersten Mal mit Kakao in Berührung gekommen sind, alle beeindruckt von seinem Geschmack und seiner Kraft. Auch seine zentrale Stellung in den Kulturen Mesoamerikas wird hervorgehoben. Die Spanier brachten den Kakao im frühen 16. Jahrhundert nach Europa. Als sie ihr Importmonopol verloren, verbreitete sich der Kakao schnell in Europa. Verschiedene technologische Fortschritte sowie der Zusatz von Zucker, Milchpulver und anderen Zutaten führten zu Schokolade, wie wir sie heute kennen und lieben. Ein toller Genuss, der auf der Zunge zergeht, auch wenn es nicht immer die gesunde Leckerei ist für welche die mesoamerikanischen Ureinwohner so geschätzt wurden.


Kakao wird immer noch als Pflanzenmedizin in Zeremonien verwendet. Das Interesse an dem Wissen der Ureinwohner und der Verwendung von Kakao wächst. Auch die Nährwerte und die Wirkungen von Kakao sind ein zunehmend beliebtes Thema der modernen Forschung für die Gesundheits-, Schönheits- und Pharmaindustrie. Kakao ist chemisch gesehen die komplexeste Art von Nahrungsmitteln mit einer sehr interessanten Wirkung auf Körper und Geist.


Schokolade, wie wir sie heute kennen, ist eine verarbeitete Form von Kakao mit weniger gesunden Bestandteilen, die den Kakao so interessant machen. Die Qualität des Kakaos hängt von verschiedenen Faktoren ab, und wir sind besonders an bestimmten Kakaosorten interessiert, die so wenig wie möglich verarbeitet werden. Fermentation und ein gewisser Grad an Röstung wurden im Laufe der Geschichte traditionell eingesetzt. Sowohl wegen der gesundheitlichen- als auch wegen der spirituellen- Eigenschaften bevorzugen wir Kakao in dieser reinen Form.